Sonntag, 23. April 2017

Was auch immer geschieht

Was auch immer geschieht - Bianca Iosivoni




Allgemeines


Titel: Was auch immer geschieht
Autor: Bianca Iosivoni
Seitenzahl: 408
Preis: 10,00€
Verlag: LYX


Klappentext


Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder in ihr auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder ...


Meine Meinung


Gleich zu Beginn der Geschichte trifft Callie am Flughafen auf einen ziemlich gut-aussehenden jungen Mann. 
Sie wird das Gefühl nicht los, dass sie ihn irgendwo schon einmal gesehen hat oder irgendwoher kennen sollte, vor allem weil er sie so seltsam anschaut. Aber darüber will sich Callie, die 20 jährige Medizinstudentin, jetzt keine Gedanken machen, denn sie ist auf dem Weg nach Hause, wo ihre Schwester und ihre Stiefmutter schon sehnsüchtig auf sie warten. 
Doch die nächste Begegnung mit dem jungen Mann lässt nicht lange auf sich warten. 
Plötzlich steht er vor ihr, in ihrem Haus und Callie versteht die Welt nicht mehr, bis sich herausstellt, dass es sich bei dem Mann um ihren Stiefbruder Keith handelt, den sie abgrundtief hasst, denn er ist verantwortlich für den Tod von ihrem Vater.

Als Callie realisiert, dass sie jetzt 3 Monate zusammen mit Keith unter einem Dach wohnen muss, will sie eigentlich nur noch weg, aber sie hat es ihrer kleinen Schwester Holly versprochen, den Sommer über zu bleiben. 
Und so beginnt ein Sommer, der in Callie verschiedene Gefühle auslöst.
Sie trifft alte Freunde wieder, sie verbringt viel Zeit mit ihrer Schwester und auch mit ihrer Stiefmutter Stella versteht sie sich ausgesprochen gut.
Nur mit Keith hat sie da so einige Probleme... Sie hasst ihn, und das würde sich niemals ändern, davon ist sie fest überzeugt. 
Wenn er nur nicht so heiß aussehen würde, und nicht immer wieder diese anzüglichen Bemerkungen fallen lassen würde... 



Mir hat das Buch ab Seite 1 total gut gefallen und ich konnte und wollte es einfach nicht mehr aus der Hand legen (Deshalb war ich manchmal um 3.00 Uhr noch wach;)).
Der Schreibstil ist einfach so frisch und abwechslungsreich, sodass es nie langatmig oder langweilig wird... 
Der Fakt, dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde sorgt dafür, dass man sich mega gut in Callie hineinversetzen kann und man echt gut nachvollziehen kann, wieso sie handelt, wie sie handelt.

Callie ist eine wirklich liebenswerte Person und ihre Abneigung gegenüber Keith ist verständlich. Sie vermisst ihren Dad und ihre Mutter, die auch früh gestorben ist, und hat oft mit Panikattacken zu kämpfen. 
Trotzdem tut mir Keith manchmal etwas Leid, wenn er Callies Launen ausgesetzt ist, aber er weiß sich in bestimmten Situationen eigentlich recht gut zu helfen ;)
Beide haben sehr viel erlebt in ihrem Leben und gehen auf ihre eigene Weise damit um. 
Besonders gut gefällt mir aber, dass diese Bedrückt- und Traurigkeit nicht immer im Vordergrund stand, sondern dass das Buch trotzdem noch eine lustige und glückliche Geschichte ist.


Die Personen und die Umgebung wird detailreich beschrieben, und man hat wirklich die ganze Zeit das Gefühl selbst dort zu sein. 
Man spürt die Spannungen zwischen Callie und Keith und kann nicht anders als mitzufiebern!

Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der gerne "New Adult"  liest :)





Bewertung

Da mich die Geschichte von Anfang hat begeistern konnte, die Charaktere einfach einzigartig waren und ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte, gebe ich diesem Buch 

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne




Samstag, 22. April 2017

Paper Princess

Paper Princess - Erin Watt




Allgemeines


Titel: Paper Princess - Die Versuchung
Autor: Erin Watt
Seitenzahl: 384
Preis: 12.99€
Verlag: Piper



Klappentext


Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne - einer schöner als der andere - verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen. 



Meine Meinung


Wie man bereits im Klappentext lesen kann, geht es in dem Buch um Ella, die kein leichtes Leben führt. Ihre Mutter ist gestorben und einen Vater gibt es auch nicht in ihrem Leben. 
Sie kommt gerade so über die Runden und muss dafür auch einiges in Kauf nehmen.
Bis eines Tages plötzlich Callum vor ihr steht und behauptet ihr rechtlicher Vormund zu sein.
Er möchte Ella überreden mit zu ihm nach Hause zu kommen, wo er mit seinen 5 Söhnen in purem Luxus lebt. 
Ella ist sehr skeptisch und hat eigentlich keine besondere Lust mit ihm zu gehen, aber als er ihr Geld anbietet für jeden Monat, den sie bei ihnen bleibt, überlegt sie es sich nochmal anders. 
Ab dem Zeitpunkt kommt Ella in eine andere Welt. Sie ist es gewohnt hart für ihr Geld zu arbeiten, was sie plötzlich nicht mehr tun muss, weil die Royals mehr als genug haben. 
Wohlfühlen tut sich Ella trotzdem nicht so wirklich. Ein Grund dafür sind die 5 Söhne, die ihr das Leben schwer machen, sowohl zuhause als auch in der Schule. Ella merkt schnell, dass sie ihr etwas verheimlichen, denn sie verhalten sich ziemlich gewöhnungsbedürftig. 
Trotzdem kribbelt es in Ellas Bauch, wenn sie Reed, einen von den Söhnen, sieht, aber sie weiß, dass sie sich lieber von ihm fernhalten sollte. 
Doch schafft sie das auch?


Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen, weil es mich einfach richtig gepackt hat. Es ist immer etwas Neues passiert und man wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Es gab keine einzige Stelle im Laufe der Geschichte, die sich gezogen hat oder gar langweilig war. 
Ich habe mitgefiebert bis zum Ende, und warte jetzt gespannt auf den 2. Teil dieser Trilogie!

Die Hauptperson Ella ist ein selbstständiges und selbstbewusstes Mädchen. Sie hat schon viel Schlimmes in ihrem Leben erlebt und gibt dennoch nicht auf und zeigt Kampfgeist.
Ich bewundere sehr, wie sie mit vielen Situationen umgeht, sie lässt sich keine Unsicherheiten anmerken und bleibt durchgängig dieses taffe Mädchen.
Allerdings hätte ich mir bei machen Situationen gewünscht, dass sie vielleicht etwas mehr Schwäche gezeigt hätte, denn dann hätte ich mich vermutlich noch mehr in sie hineinversetzen können, so wirkte sie hin und wieder unnahbar.

Die Royals waren mir von Anfang an etwas suspekt. Sie waren sehr abweisend und hielten es nicht mal für angemessen, Ella zu begrüßen. Sie waren ziemlich gemein und es hat eine Weile gedauert bis ich mit den Söhnen warm geworden bin.
Dadurch wurde die Geschichte aber mit jeder Seite besser und besser.
Gut gefallen hat mir auch, dass jeder der Söhne eine Verwandlung mitmacht. Jede Person in diesem Buch hat eine eigene Rolle, die wirklich zur Geschichte beiträgt.

Insgesamt hat mir "Paper Princess" wirklich super gefallen, da ich auch gerne "königliche" Geschichten lese.
Es ist eine unterhaltsame Liebesgeschichte verbunden mit Spannung und ernsteren Themen, die das Leben prägen.
Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, der eine Schwäche für Liebesgeschichten mit Bad Boys hat, hier hat man nämlich gleich 5 auf einmal ;)


Bewertung


Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen und warte jetzt gespannt nach diesem Cliffhanger auf den 2. Teil "Paper Prince", der Anfang April erscheinen wird. 





Der letzte erste Song

Allgemein Titel: Der letzte erste Song Autor: Bianca Iosivoni Seitenanzahl: 450 Preis: 10,00€ Verlag: LYX ...