Montag, 30. April 2018

Nur um dich lächeln zu sehen




Allgemeines

Titel: Nur um dich lächeln zu sehen
Autor: Emery Lord
Seitenanzahl: 352
Preis: 15,00€
Verlag: cbj

Klappentext

Als Vivi neu nach Verona Cove kommt, das kleine Nest an der Westküste, spürt sie sofort: Hier ist ein Neuanfang möglich. Als ihr dann der hinreißende Jonah mit seinen phänomenalen Kochkünsten begegnet, verfällt sie ihm augenblicklich - und Jonah ihr. Mit unbändiger Lebenslust und einem Feuerwerk aus Gedanken und Gefühlen wirbelt Vivi durch Jonahs Leben und das seiner Familie. Und mit jedem Tag ihres Zusammenseins spürt Jonah die Last, die er seit dem Tod seines Vaters mit sich schleppt, leichter werden. Doch Vivis Dämonen sind mächtig, und obwohl dieser gleißende Sommer fast unbeschwert ist, wird er sie beide für immer verändern ...

Meine Meinung

Können wir uns bitte kurz mal das Cover anschauen? Ich liebe es einfach!
Die Person auf dem Bild entspricht einfach 100% den Beschreibungen in der Geschichte! 
Sie trägt knalligen Lippenstift und hat halblange blonde Haare.
Ich finde nur, dass sie älter aussieht als 17, aber das ist mir eigentlich ganz recht :)

Wie der Klappentext schon sagt, geht es in der Geschichte um Vivi, die nach Verona Cove zieht. Sie begegnet Jonah und sie ist sofort begeistert von ihm und seiner großen Familie. Die Beiden merken, dass es ihnen besser geht, wenn der andere in der Nähe ist. 
Vivis Lebensfreude fasziniert Jonah, und das ist auch genau das, was er gerade braucht. 
Aber das Leben ist natürlich nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen und sie merken im Laufe des Sommers, dass sie sich ihren Problemen stellen müssen. 

Als ich das Buch begonnen habe, bin ich super schnell in die Geschichte reingekommen. Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig und sie beschreibt detailliert die Umgebung und die Charaktere. 
Besonders gut gefallen hat mir auch, dass es einfach so viele verschiedene Personen gibt, die eine wichtige Rolle in dem Buch spielen. Da Jonah einige Geschwister hat, ist bei ihnen zuhause immer was los und ich habe die Familie direkt ins Herz geschlossen. 

Jonah war mir auch sehr sympathisch. Er kümmert sich um alles und trägt viel Verantwortung. Trotzdem ist er noch ein Teenager und will eigentlich auch nur Spaß haben, wie alle anderen auch.

Vivi dagegen ist Einzelkind. Sie will so viel erleben, wie nur möglich. 
Ich muss sagen, dass ich Vivi anfangs nicht sehr sympathisch fand. Sie war mir einfach zu hyperaktiv, zu fröhlich und zu selbstbewusst. 
Außerdem hat sie manche Entscheidungen getroffen, die ich nicht so getroffen hätte. 
Meine Meinung hat sich im weiteren Verlauf des Buches geändert, weil sich vieles aufgeklärt hat. Man hat Dinge erfahren, die einen nachvollziehen lassen, wieso sie so handelt. 
Aber leider hatte ich am Ende des Buches nicht das Gefühl, dass ich weiß, wer nun die "echte" Vivi ist. 

Trotzdem hat mir das Ende ganz gut gefallen. Ich finde, die Autorin hat die Geschichte richtig beendet. Es ist realistisch und so habe ich es irgendwie auch erwartet. 
Das Buch ist nicht nur eine leichte Lektüre, sondern es werden auch ernste Themen behandelt. Es ist wirklich die perfekte Mischung zwischen Spaß, Lebensfreude und dem Ernst des Lebens. 

Fazit

Tolle Idee mit einem romantischen Setting in Kalifornien. Die Themen wurden gut umgesetzt und sie regen den Leser zum Nachdenken an.
⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


Freitag, 27. April 2018

Optimales Lauftraining



Allgemeines

Titel: Optimales Lauftraining
Autor: Herbert Steffny
Seitenanzahl: 240
Verlag: südwest
Preis: 17,00€

Klappentext

Werden Sie zu Ihrem eigenen Trainer!

Ob Einsteiger oder Profi – der renommierte Laufexperte Herbert Steffny vermittelt Ihnen umfassend, verständlich und aus erster Hand alles, was Sie zum Thema Laufen in Theorie und Praxis wissen müssen. Von der richtigen Technik, Erster Hilfe bei Verletzungen sowie Stretching- und Koordinationsübungen über gesunde Ernährung und Empfehlungen zum Ausgleichssport bis hin zur optimalen Wettkampfvorbereitung: Mit seinen bewährten Trainingsplänen führt der Autor seit Jahrzehnten Zigtausende von Hobbyläufern und Spitzenathleten zum Erfolg. Fundiertes Laufwissen und Insider-Know-how sowie die besten Tipps und Tricks für die Laufpraxis – ein Muss, nicht nur für Steffny-Fans


Meine Meinung

Ich habe diese Woche bei einem 5K mitgemacht und habe das Buch aus diesem Grund beim Bloggerportal angefragt. Leider hat sich das Erscheinungsdatum um einen Monat verschoben, deshalb hat es mir für diesen Lauf nicht mehr viel gebracht, aber für den nächsten werde ich auf jeden Fall bestens vorbereitet sein! 

Für wen ist dieses Buch geeignet?

Es lohnt sich für all diejenigen, die Interesse und Spaß am Laufen haben. Egal ob ihr für Wettkämpfe trainieren wollt, oder einfach aus Spaß gerne joggen geht. Jeder wird etwas passendes in diesem Buch finden. 

Was steckt drin?

Man findet wirklich zu fast jedem Thema etwas in diesem Buch. Es gibt ein Kapitel zum Thema Ausrüstung. Wie findet man den perfekten Schuh? Wie erkenne ich eine Fußfehlstellung und was kann ich dagegen tun? Was für Klamotten sollte ich tragen während ich laufe? Nach diesem Kapitel ist man auf jeden Fall bestens ausgestattet und READY TO GO! 

In dem nächsten Kapitel geht es um das aktive "Loslaufen" 
Wie beginne ich? Wie häufig so sollte ich laufen und wie lange? Es gibt ein 30-Minuten Test in diesem Kapitel, der hilft, herauszufinden auf welchem Level man steht. 

Weiter geht es mit dem "Know-How für Profis". In diesem Kapitel geht es dann wirklich um Dinge, wie die Muskelfasertypen, Stoffwechsel, Ermüdung, Erholung und so weiter. 
Man lernt vieles, was vor allem für die Leute interessant ist, die wirklich Läufer sind. Also wie das Kapitel schon sagt, die "Profis".

Es geht auch darum, wie man sein eigener Trainer wird. In diesem Kapitel gibt es sehr viele Infos zu allen Themen, die wichtig für Läufer sind. Wie man am besten seine Herzfrequenz misst und vieles mehr. 

Das für mich Interessanteste war dann aber das Kapitel "Methoden des Lauftrainings". Dort konnte ich dann wirklich aktiv etwas umsetzen und ausprobieren. Es gibt viele verschiedene Methoden, wie man seine Ausdauer verbessern kann, die ich alle gar nicht kannte, bevor ich dieses Buch in den Händen hatte.

Außerdem gibt es sehr viele Trainingspläne für 5, 10 und 21,1 Kilometer. 
Die Pläne gehen jeweils über 6 Wochen und es gibt verschiedene Wunschzeiten. 
Ich kann mir also aussuchen, ob ich 5km in 29min, 25min, 22min19,30min oder in 17 min schaffen möchte. Der Trainingsplan ist dann auf die jeweilige Zeit ausgerichtet. 
Das Gleiche bei den anderen Strecken. Da wäre es mal wirklich interessant den Plan 6 Wochen durchzuziehen. 
Für den Halbmarathon gibt es nochmal ein eigenes Kapitel. 
Wie bereite ich mich darauf vor, was ist zu beachten? 

Am Ende ist die Ernährung natürlich ein wichtiges Thema. Was kann ich ohne Bedenken essen, was sollte ich lieber lassen?


Fazit

Ich bin absolut begeistert von dem Buch! Es stecken so viele wertvolle Informationen darin, die definitiv mein Laufverhalten verbessern werden. Sollte ich irgendwann wirklich für einen 10K oder einen Halbmarathon trainieren, weiß ich worauf ich zurückgreifen werde. 

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Mittwoch, 25. April 2018

Game of Destiny




Allgemeines

Titel: Game of Destiny
Autor: Geneva Lee
Seitenanzahl: 304 (255 + Leseprobe)
Preis: 9,99€
Verlag: Blanvalet

Klappentext

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...

Die leidenschaftliche Liebe, die Emma Southerly und Jamie West verbindet, konnten auch die jüngsten Ereignisse in Belle Mère nicht ins Schwanken bringen, sie sind sich näher denn je. Doch der Mord an Jamies Vater bleibt ungeklärt und hält die High Society von Las Vegas weiter in Atem. Das junge Paar muss fest zusammenhalten, um nicht weiter in den Fokus der Polizei zu geraten. Doch das ist nicht Emmas einziges Problem: Sie wird von der dunklen Vergangenheit ihrer Familie eingeholt und muss sich schließlich einer bitteren Wahrheit stellen – doch das könnte bedeuten, dass sie Jamie für immer verliert …

Meine Meinung

Ich kann nicht glauben, dass ich nun schon bei dem Finale der Reihe angekommen bin. 
Ich fand es übrigens sehr gut, dass der Abstand zwischen den Bänden nicht zu groß war. 
Ich wusste also immer noch, wie das letzte Buch geendet hat und konnte direkt wieder in die Geschichte einsteigen. 

Das Cover gefällt mir, wie auch bei den anderen Teilen, super. Sie passen alle richtig gut zusammen und sehen toll aus im Regal. 
Auch die Location, Las Vegas, finde ich einfach cool für diese Geschichte. Es gibt einfach der Geschichte etwas Eigenes und Besonderes.

Der Schreibstil von Geneva Lee ist sehr flüssig. Auch wenn das Buch 250 Seiten hat, kann man es wirklich locker an einem Tag weglesen :) Ich fande alle Szenen in diesem Teil unterhaltsam und ich habe mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. 

Nachdem 2. Band so lala war, war ich echt gespannt herauszufinden, wie die ganze Sache gelöst wird in dem finalen Teil. 
Man hat gemerkt, dass der 2. Teil ein Übergangs-Buch war. Es ist nicht wirklich viel passiert und es der Mord von Nathaniel war eher Nebensache. 

Das hat sich allerdings in dem 3. Teil geändert. 
Gleich nach den ersten 20 Seiten war ich wieder total in der Geschichte drin und habe mit Emma und James mitgefiebert. Ich war von Anfang an super neugierig, endlich herauszufinden, wer für den Mord von James Vater verantwortlich ist. 

Die Charaktere waren mir in diesem Teil am sympathischsten. So langsam habe ich mich mit Emma angefreundet und verstehe, wieso sie so handelt, wie sie es tut. Auch James hat sich im Laufe der Geschichte verändert. Mir gefällt wie treu und offenherzig er ist. Er spricht alles an, was ihn stört, ohne aber beleidigt zu sein. Er kümmert sich um Dinge und ist sicher seiner Macht deutlich bewusst. Aber trotzdem ist er wirklich sympathisch. 

Das Finale war definitiv überraschend und ist der Autorin wirklich gelungen. Ich habe nicht damit gerechnet und es hat mich schon etwas schockiert. 
Leider ging es am Ende auch etwas schnell. Innerhalb von 20 Seiten wurde das Rätsel gelöst, und dann war die ganze Sache zu Ende... 

Insgesamt fand ich das letzte Buch aber trotzdem am Besten von dieser Reihe. 
Es lohnt sich auf jeden Fall, wenn man die beiden ersten Teile schon gelesen hat.
Allerdings würde ich euch die Reihe nicht aktiv ans Herz lesen. Man verpasst nicht viel, wenn man sie nicht gelesen hat :)


Fazit

Ein gutes Buch für zwischendurch, das sich schnell lesen lässt. Allerdings ist es von der Geschichte her kein Meisterwerk..
⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Freitag, 20. April 2018

Spring Bucket List

SPRING IS COMING

Finally - Ich meine so langsam wirds ja echt mal Zeit... 
Es war definitiv lange genug kalt...
Aber diese Zeiten sind jetzt vorbei und ich freue mich so sehr auf die nächsten paar Monate :)

Ich habe mal eine kleine Bucket List zusammengestellt mit Dingen, die ich unbedingt machen will! 
Ihr könnt gerne in die Kommentare schreiben, worauf ihr euch am meisten freut im Frühling :)


SPRING BUCKET LIST


- Eine Fahrradtour machen

- Blumen pflanzen
- Ein Picknick machen
- Tolle Bücher lesen
- Mit Freunden grillen
- Ein Spiele-Abend veranstalten
- Etwas Leckeres backen
- Ein Movie Marathon machen
- Draußen Yoga machen
- Eine neue Yoga Matte kaufen
- Einen guten Film im Kino anschauen
- Zimmer aufräumen, ausmisten und umräumen
- Ein Wochenendtrip unternehmen
- Freunde treffen
- Eis essen gehen
- Joggen gehen
- An einem 5K Lauf mitmachen
- Bei Medimops/Rebuy bestellen
- Rezepte nachkochen
- In Urlaub fahren
- fürs Studium bewerben
- Mehrere Readathons veranstalten
- Blumen pflücken







Montag, 16. April 2018

Salat satt




Allgemeines 

Titel: Salat satt
Autor: Amanda Hesser
Seitenanzahl: 160
Preis: 17,00€ (gebunden)
Verlag: Südwest

Klappentext

Salat neu entdecken

Aus Salaten lässt sich so viel mehr machen als die immer gleiche Beilage. Gemüse, Fleisch, Bohnen, Fisch, Nudeln und Brot werden jetzt geschmort, geröstet oder mariniert, sodass immer neue Geschmackskombinationen entstehen - ob deftig oder fruchtig, knusprig oder cremig, warm oder kalt. Wie wären zum Beispiel Shrimps und Radicchio in einer Bacon-Vinaigrette, weiße Bohnen mit geschmortem Zitronenfenchel oder Mizuna-Salat mit gebratener Ente und Äpfeln? Mit den 60 Rezepten in diesem Buch wird aus der Beilage schnell und einfach ein Hauptgericht, das satt macht und dank gesunder, frischer Zutaten voller Nährstoffe ist. Zum Mitnehmen werden die Salate als Mittagessen im Job eine köstliche Abwechslung zur Kantine oder zum Pausenbrot. Und wer selbst kreativ werden will, dem wird ein Baukasten für eigene Salatideen an die Hand gegeben.


Meine Meinung

Ich liebe Kochbücher einfach! Es gibt nichts schöneres als Kochbücher durchzublättern und tolle, neue Rezepte zu finden! Diese dann nach zu kochen und zu realisieren, dass man niemals selbst auf diese tolle Idee gekommen wäre, ist einfach das Beste!

Gerade bei Salaten, geht es mir so, dass ich immer die gleichen 3 mache. Dann wechsel ich einfach zwischen den 3 Varianten hin und her und gut ist 😅
Aber dank diesem Buch habe ich soo viele gute Salate entdeckt, die mega lecker aussehen und dazu noch gesund sind. 
Ich freue mich wahnsinnig darauf, sie zu machen.

Das Buch ist in 6 verschiedene Kategorien unterteilt:
1. Blattsalate
2. Salate mit allerlei Gemüse
3. Salate mit Getreide & Hülsenfrüchte
4. Salate mit Pasta & Brot
5. Salate mit Fisch & Meeresfrüchte
6. Salate mit Fleisch

Ich bin sicher, jeder kommt in diesem Buch auf seine Kosten :)
Besonders gut gefallen mir die großen, farbigen Bilder in dem Buch. Die Salate sind sehr schön angerichtet und man bekommt sofort Lust darauf.

Die Zutatenlisten sind sehr übersichtlich und auch die Stepps, wie man den Salat zubereitet sind einfach und verständlich erklärt. Außerdem habe ich viele neue Salatsoßen entdeckt, von denen ich nicht mal wusste, dass sie existieren :)
Ich freue mich sehr darauf alles auszuprobieren! 


Fazit

Das perfekte Salat Kochbuch für alle, die gerne experimentieren. 
60 Rezepte für gesunde Hauptgerichte :)
⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Donnerstag, 12. April 2018

YOU'RE A BADASS


Allgemeines

Titel: You're a Badass (dt.: DU bist der Hammer)
Autor: Jen Sincero
Seitenanzahl: 256 (dt.:304)
Preis: 9,99€ ,(dt.:16,99€ (Taschenbuch)
Verlag: John Murray Learning, (dt.:Ariston)

Klappentext

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Leben, so wie es ist? Oder sagen Sie: Soll’s das wirklich schon gewesen sein? Wenn Sie sich insgeheim denken, dass irgendwo Größeres auf Sie wartet, Ihnen aber noch der letzte Anstoß fehlt, um endlich die verdammte Komfortzone zu verlassen, dann sind Sie hier genau richtig. Denn Jen Sincero wird Sie packen und von der Couch ziehen, damit Sie endlich das Leben leben, auf das Sie selbst neidisch wären. 

Aber Vorsicht: Nach diesem Buch ist das Leben definitiv anders!

Meine Meinung

Einer meiner Jahresvorsätze ist ja, mehr Non-Fiction Bücher zu lesen, dazu gehören eben auch Selbsthilfe Bücher. Nach diesem Buch bin ich auf jeden Fall hochmotiviert weiterhin solche Bücher zu lesen! Schade, dass die deutschen Ausgaben meistens so teuer sind :( 17€ kostet das Taschenbuch?? Ich habe es auf englisch gelesen und auch alles gut verstanden. Allerdings muss man sich schon konzentrieren und kann es nicht einfach "weglesen". Aber das ist ja auch gar nicht Sinn der Sache. 

Tipp von mir: Wenn ihr das Buch lesen wollt, seid mit Post-its ausgestattet! 😅Ich habe bei keinem Buch jemals so viele Stellen markiert, die einfach nur sooo inspirierend waren! 

Aber worum geht es denn in dem Buch überhaupt? Wie der Titel schon sagt, geht es darum, wie man aufhört sich ständig Gedanken zu machen, was andere Leute von einem denken. Es geht darum, mehr Selbstvertrauen in sich selbst zu finden und vor allem zu lernen, sich einfach mehr zu trauen! 

Das Buch ist in 5 Parts unterteilt und hat insgesamt 27 Kapitel. Sie sind relativ kurz, was wirklich gut ist. So kann man immer mal ein Kapitel zwischendurch lesen. 
Das Buch steckt voller inspirierender Zitate von berühmten und weniger berühmten Menschen. Da ich jetzt keins von den gefühlt 500 markierten Zitaten auswählen kann, nehme ich einfach mal das auf der ersten Seite:

Even after all this time the nun never says to the earth, "You owe me."

Die Autorin betont mehrmals, dass man jetzt sofort beginnen soll, wenn einem eine Idee vorschwebt, die man gerne umsetzten würde. Es bringt nichts zu warten. Auf was überhaupt? Auf einen besseren Zeitpunkt? Bis man genug Geld hat? Das sind alles Ausreden, die wir vorschieben, um uns vor dem Wagnis zu drücken.  

Das Buch hat mir in vielen Sachen die Augen geöffnet. Ich habe mega viel mitnehmen können und werde auch versuchen es umzusetzen. 
Klar, es ist naiv zu denken, dass sich mein Leben jetzt komplett umkrempeln wird, vor allem, da ich so im Großen und Ganzen eigentlich zufrieden bin, aber trotzdem gibt es viele Tipps zu ganz alltäglichen Dingen. 

Es gibt auch ein Kapitel, das näher darauf eingeht, wie wir mir Neid umgehen. 
Wieso mögen wir manche Menschen nicht? Wieso sind wir von manchen schnell genervt? 
Die Antwort gefällt einem vielleicht nicht ;) Aber es ist auf jeden Fall was Wahres dran! 
Viele Gedanken wurden mir erst beim Lesen wirklich bewusst. "Jen hat recht! Genauso ist es!" Das habe ich mehrmals gedacht. 

Ich bin mir sicher, dass jeder etwas für sich passendes in dem Buch findet. 
Am Ende von fast jedem Kapitel zählt Jen eine konkrete Liste mit Tipps auf, wie man praktisch das eben gelesene umsetzen kann. Das finde ich mega gut, da kann man immer nochmal schnell nachschlagen. 

Von mir eine absolute Leseempfehlung! Ich habe so viel mitgenommen und dank diesem Buch werden noch viele weiter Selbst-Hilfe Bücher bei mir einziehen :)

Fazit

Einfach nur toll! Ich habe so viel Neues erfahren. Ich empfehle es wirklich jedem :)
⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

After Work



Allgemeines

Titel: After Work
Autor: Simona Ahrnstedt
Seitenanzahl: 528
Verlag: LYX
Preis: 15,00€ (broschiert)

Klappentext

Stell dir vor, du triffst einen Mann in einer Bar.

Und er ist heiß und sexy und interessant.
Stell dir vor, du erzählst ihm alles von dir.
Und du küsst ihn.

Dann stell dir vor, du kommst am nächsten Morgen ins Büro.
Und er ist dein neuer Chef.


Meine Meinung

Ich habe überlegt es bei LYX als Rezensionsexemplar anzufragen, war mir aber echt unsicher, wegen der Dicke des Buches. Ich hatte noch einige andere Bücher, die ich lesen wollte... Deshalb habe ich es nicht angefragt. Aber als ich es dann bei Netgalley gesehen habe, dachte ich mir "Ja gut, als E-Book kannst du es ja mal anfragen". 
Habe ich dann auch gemacht. Da sieht man wenigstens nicht, wie dick es ist ;)

After Work war das erste Buch von Simona Ahrnstedt, das ich gelesen habe. Ich habe zuhause zwar noch "Die Erbin" stehen, aber irgendwie bin ich noch nicht dazu gekommen, es zu lesen... Und nach "After Work" wird es wohl noch etwas länger ungelesen im Regal stehen bleiben. 

Das Cover ist natürlich wunderschön und ansprechend. Es sieht aus wie eine typische Office-Romanze. Allerdings war ich etwas enttäuscht, da die Person auf dem Cover wenig mit dem Inhalt des Buches zu tun hat. 

Es geht nämlich um Lexia, die in einer Werbeagentur arbeitet. Dort trifft sie dann auf ihren neuen Chef, den sie dummerweise ein Tag davor in einem Club geküsst hat. Wie verhält sich Lexia, als sie ihn dann im Büro trifft? Wie verhält Adam sich? 

In dem Buch geht es außerdem viel über Body Positivity. Das heißt, dass es eben nicht nur dünne Models geben muss, sondern, dass jeder Körper auf seine Art und Weise wundervoll ist. Lexia wird selbst als etwas moppelig beschrieben, scheint sich aber die meiste Zeit recht wohl zu fühlen in ihrer Haut. Solange das Gewicht sie nicht gesundheitlich einschränkt, findet sie das völlig okay. Die Message in dem Buch ist definitiv wichtig und wird gut rüber gebracht. Aber dann ein dünnes Model auf das Cover zu drucken, passt in dem Fall einfach nicht so ganz, meiner Meinung nach. 

Die Charaktere wurden gut beschrieben und es war alles in allem stimmig. Trotzdem bin ich mit beiden nicht wirklich warm geworden. Entweder es lag daran, dass sie beide schon älter sind (Ich glaube Lexia ist um die 30, und Adam um die 36 Jahre alt). Ich konnte mich nicht wirklich in sie reinversetzen und mich hat einiges an dem, wie Adam gehandelt hat, gestört. Vor allem gleich zu Beginn, als er sein neues Amt als Chef eintritt. 

Außerdem fand ich das Buch einfach zu dick. Es gab oft Stellen, die langweilig waren, die ich einfach überflogen habe. Auch die Liebes-Szenen zwischen den Beiden hat mich wenig angesprochen und haben mich irgendwann gelangweilt. Man hätte die Geschichte gefühlt um die Hälfte kürzen können... Deshalb hat mich die Geschichte schon etwas enttäuscht, ich hätte mehr erwartet.

Fazit

Das Thema ist auf jeden Fall interessant und aktuell. Leider haben mir die Charaktere nicht so zugesagt... Ich habe irgendwann gelesen, nur um das Buch zu beenden, und das ist immer ein schlechtes Zeichen. 
2,5/⭐⭐⭐⭐⭐

Dienstag, 10. April 2018

36 Fragen an Dich




Allgemeines

Titel: 36 Fragen an dich
Autor: Vicki Grant
Seitenanzahl: 336
Verlag: heyne fliegt
Preis: 14,00€ (broschiert)


Klappentext

Kann aus einem Experiment die große Liebe werden?


Hildy und Paul, beide 18, nehmen an einem psychologischen Experiment teil: die wissensdurstige, aber etwas chaotische Hildy aus Interesse und tausend anderen Gründen. Paul aus einem einzigen: weil er die Teilnahme bezahlt bekommt. Und so sitzen sich die beiden in einem kargen Universitäts-Raum gegenüber und stellen sich Fragen, die zwischen ihnen Liebe erzeugen sollen. Fragen, die zunächst scheinbar banal sind (»Wie sähe ein perfekter Tag für dich aus?«) und dann immer persönlicher werden (»Was ist deine schlimmste Erinnerung?«). Fragen, die Hildy im wahren Leben nie jemandem wie Paul stellen würde, dem gut aussehenden Typ, der sich für nichts und niemanden interessiert, am wenigsten für Hildy. Oder? 

Meine Meinung

Das Cover fand ich gleich beim ersten mal, als ich es gesehen habe, ansprechend und als dann auch noch der Klappentext wirklich interessant klang, musste ich es lesen! 
Danke an dieser Stelle an das Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 

Es geht um Hildy und Paul, die beide an einer Studie teilnehmen, die herausfinden möchte, ob sich Menschen ineinander verlieben können, wenn sie sich nur 36 Fragen gegenseitig beantworten. 
Eigentlich haben beide keine Lust darauf, aber Hildy hat es versprochen und Paul will unbedingt die 40$ haben. 

Der Schreibstil ist super flüssig und die Geschichte lässt sich wahnsinnig schnell lesen. 
90% des Buches sind in Dialog-Form geschrieben. Die Seiten sind mit weniger Text gefüllt und es gibt auch einige leere Seiten.
Dadurch fliegen die Kapitel nur so dahin. Leider muss ich auch sagen, dass man dadurch die Charaktere nicht wirklich gut kennen gelernt hat. Man bekommt nichts von den Gedanken der Charaktere mit, sondern nur das, was sie sich gegenseitig erzählen. 


Anfangs waren mir beide ziemlich unsympathisch. Sie beantworten die Fragen nicht richtig bzw. nur sehr knapp und verhalten sich nicht sehr freundlich gegenüber dem anderen.
Mich hat auch genervt, dass Hildy immer so getan hat, als wäre sie eine Psychologin. 
Anscheinend weiß sie immer sofort, was Paul eigentlich denkt, obwohl er es nicht sagt. Sie drängt ihn bei so gut wie jeder Frage, eine bessere Antwort zu finden - und das ist ja eigentlich nicht Sinn der Sache.

Leider hat auch mir auch jede Form von Romantik gefehlt :( War etwas enttäuscht von der Geschichte... 


Fazit

Trotz einiger Kritikpunkte, ließ sich das Buch schnell lesen. Es war ein guter Zeitvertreib, aber ich würde es jetzt niemandem ans Herz legen.

⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


Montag, 9. April 2018

Never Never



Allgemeines

Titel: Never Never
Autor: Colleen Hoover & Tarryn Fisher
Seitenanzahl: 416
Verlag: dtv
Preis: 14,95€ (broschiert)

Klappentext

Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an ... nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.


Meine Meinung

Ich habe bisher jedes Buch von Colleen Hoover gelesen, als ich dann gesehen habe, dass ein neues erscheint, war mir klar, dass auch dieses bei mir einziehen muss!  Ich habe mir den Klappentext gar nicht richtig durchgelesen, bis es dann bei mir zuhause ankam, weil ich von der Autorin einfach noch nie enttäuscht wurde. 
An dieser Stelle möchte ich mich beim dtv Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken, ich habe mich sehr gefreut, als es bei mir im Briefkasten lag :)

Als ich dann doch den Klappentext durchgelesen habe, wurde mir klar, dass es diesmal eine etwas andere Geschichte werden würde, als man es vielleicht von der Autorin gewohnt ist. 
Da ich das von Anfang an wusste, war ich auch während dem Lesen nicht enttäuscht, sondern konnte mich ganz auf die Geschichte einlassen. 
Also 1. Tipp beim Lesen dieses Buches: Erwartet keine CoHo Geschichte, das ist es nämlich nicht. 
Man merkt, dass das Buch von 2 Autorinnen geschrieben wurde und ich würde vermuten, dass auch die Idee von Tarryn stammte. 

Aber nun gehen wir mal ein bisschen näher auf den Inhalt ein. 
Wie der Klappentext schon verrät, geht es um die Silas und Charlie, die sich plötzlich an nichts erinnern können. Sie wissen weder, wer sie selbst sind, noch wer die anderen sind. 
Anscheinend sind die beiden ein Paar, wenn man den anderen aus der Schule glauben kann...
Sie setzen alles daran, diesem Mysterium auf die Spur zu kommen, aber das ist alles nicht so leicht.... Vor allem, da sie nach 48h wieder ihre Erinnerungen verlieren.
Trotzdem schaffen sie es, immer mehr Informationen zu sammeln, die ihnen wichtig erscheinen. Aber schaffen sie es auch, das Rätsel zu lösen? 

Die Charaktere waren okay, meiner Meinung nach. 
Ich mochte Silas, er war charmant und hat oft klug gehandelt. Charlie dagegen war manchmal etwas nervig und naiv. man erfährt eigentlich nur negative Dinge aus Charlies Vergangenheit und das macht sie nicht wirklich sympathisch. 

Die Idee der ganzen Geschichte finde ich eigentlich im Kern echt gut. 
Ich würde es nicht als New Adult bezeichnen, was ich anfangs dachte, sondern es geht eigentlich eher Richtung Fantasy... Einfach, weil sowas nie so passieren kann. 

Es passieren viele Dinge im Laufe der Geschichte, die aufgeklärt werden müssen und die Spannungskurve wird immer weiter nach oben getrieben. Als dann auch noch Charlie spurlos verschwindet, stellt man sich als Leser schon Vermutungen an. 
Ich dann beim Ende angekommen bin, war ich sehr enttäuscht von der Auflösung. 
Es ist einfach kein gutes Finale der Geschichte. Man erwartet etwas Großes, und bekommt etwas Kleines... 

Auch, wenn sich das jetzt alles so negativ anhört, ließ sich die Geschichte schnell und flüssig lesen. Wie gesagt, die Idee finde ich gut. Ich habe noch nie etwas in der Art der gelesen. Und es ist auch in dem Sinne spannend, dass man als Leser unbedingt wissen möchte, was hinter dieser Sache steckt. 
Ich habe das Buch gern gelesen, aber es hat mich einfach nicht so in seinen Bann ziehen können. Ich habe nicht mit den Charakteren mitgefiebert, sondern ihnen zugeschaut. 

Also insgesamt, war es schlicht okay. Man kann es gut lesen, ich musste mich auf keinen Fall "durchquälen". Trotzdem hoffe ich, dass Colleen in Zukunft ihre Bücher selbst schreibt und bei ihren tollen Geschichten bleibt :)


Fazit

Wenn man keine CoHo Geschichte erwartet, ist es ein gutes Buch. Die Idee ist außergewöhnlich und wurde teilweise gut umgesetzt. 
3,5/⭐⭐⭐⭐


Donnerstag, 5. April 2018

A Day in my Life

Hallo meine Lieben! 

Ich bin gerade auf eine Idee gestoßen, die ich richtig cool finde! 
Vielleicht interessiert es euch ja, wie ein typischer Tag im April bei mir aussieht. 
Wieso im April?
Es ändert sich häufig, wie ein Tag bei mir abläuft. Es kommt darauf an, welche Jahreszeit gerade ist, ob ich arbeiten muss und so weiter... 
Deshalb kommt jetzt die 1. Ausgabe von dieser Reihe "A Day in My Life".
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir in die Kommentare schreibt, was ihr davon haltet.

(Stand: 5. April 2018)

6:40 Uhr: Mein Handy Wecker klingelt und dann kommt auch schon der entscheidende Moment: Entweder ich drücke auf "Snooze" oder ich raffe mich auf und bleibe wach! 
Ich habe mir in letzter Zeit einige Videos auf Youtube angeschaut, in denen gesagt wird, dass der Tag viel produktiver wird, wenn man früh aufsteht. Macht ja auch Sinn. Man hat mehr Zeit und kann mehr eledigen. Seitdem versuche ich auch am Wochenende um 8 aufzustehen. Klar, anfangs ist es schwer auf das Ausschlafen zu verzichten, aber ich denke man gewöhnt sich mit der Zeit daran. 



7:00 Uhr: Zeit aufzustehen! Ich dusche jeden Morgen. Ich weiß einige fragen immer, wieso ich nicht abends dusche... Aber für mich ist das der perfekte Wachmacher am Morgen! Dann noch ein bisschen Musik dazu und die gute Laune ist meistens gesichert. 
Ich muss dazusagen, dass ich ein ziemlicher schneller "Duscher" bin ;)

7:15 Uhr: Fertig mit Duschen. Jetzt muss ich mich nur noch fertig machen und dann kann ich auch schon frühstücken. Wenn ich (so wie heute) früh weg muss, besteht mein Frühstück nur aus einem Müsli. Ich esse immer das Schokomüsli von Brügge. Das schmeckt so wahnsinnig gut, alle anderen Schokomüslis mag ich mittlerweile nicht mehr. Wenn ich nicht weg muss, d.h. am Wochenende, esse ich meistens etwas anderes. 
Wenn man Eltern mitessen, dann gibt es meistens Brötchen, Eier und sowas. Wenn ich alleine frühstücke, dann mache ich mir meistens Avocado Toast. Soooo delicious! 

8:00 Uhr: Zeit aufzubrechen. Zumindest zur Zeit. 
Ich habe ein 7-wöchiges Praktikum gemacht, und das ist jetzt morgen zu Ende. Da wird sich mein Tagesablauf also wieder ändern. 

17:00 Uhr: Ich bin wieder zuhause. Jetzt beginnt der spaßige Teil des Tages. 
Meistens esse ich erstmal was, weil ich halb am Verhungern bin ;) Wenn das Wetter schön ist, gehe ich raus, natürlich mit einem Buch in der Tasche :) Bei mir gibt es einen schönen Park in der Nähe, da setzte ich mich meistens auf eine Bank und genieße die Sonne. 
Wenn das Wetter schlecht ist, bleibe ich zuhause und bin erstmal eine Weile mit meinem Handy beschäftigt. Da checke ich alle Nachrichten und scrolle durch Bookstagram. 
Manchmal gehe ich mit meiner Mom einkaufen, wenn sie vormittags noch nicht war. Ich liebe es einkaufen zu gehen! Man entdeckt immer neue leckere Sachen, die man ausprobieren will. Außerdem kann man sich das mitnehmen, was die Mom niemals so kaufen würde ;) 

19:00 Uhr: Entweder schaue ich abends TV, wenn was Gutes läuft, oder ich entscheide mich für eine Serie. Wenn Serie, dann meistens "Heartland" oder "Greys Anatomy" :) Ich liebe die Serien einfach! 
Allerdings schaue ich nicht jeden Abend was... Oft lese ich auch. Ich habe noch soo viele ungelesene Bücher zuhause, dass ich gar nicht mehr hinterher komme mit lesen. Aber trotzdem läuft mein Lesejahr überraschend gut! 

20:00 Uhr: Ich versuche auch öfters Yoga zu machen. Ich muss mir noch ein paarTage aussuchen, an denen ich imr immer vornheme Yoga zu machen. Ich habe einfach gemerkt, dass ich dadurch viel gedehnter bin und es ist wirklich gut, ein bisschen Bewegung zu haben. Ich muss gestehen, dass es für mich keine Meditation ist, da ich Yoga nicht wirklich als entspannend empfinde. Ich brauche die Bewegung und will meinen "Geist nicht ruhen lassen" 😅

22:00 Uhr: Ich versuche gegen 22:00 Uhr das Licht auszumachen. Meistens wird es halb 11, aber damit kann ich noch gut leben :) Meistens schaue ich zum Einschlafen ein langes Booktube Video :)

Das war auch schon mein Tag :) So läuft ein ganz normaler Tag ab. 
Klar, es gibt immer Ereignisse, die ab und zu mal auftauchen wie zum Beispiel Geburtstage, andere Feiern, oder Ausflüge. Treffen mit Freunden und so weiter. Wenn euch da mal was interessiert, schreibt es mir gerne in die Kommentare. Ich würde mich wirklich sehr über Feedback freuen! 




Der letzte erste Song

Allgemein Titel: Der letzte erste Song Autor: Bianca Iosivoni Seitenanzahl: 450 Preis: 10,00€ Verlag: LYX ...