Mittwoch, 4. Oktober 2017

Caraval



Allgemeines

Titel: Caraval
Autor: Stephanie Garber
Seitenanzahl: 400
Preis: 14,99€
Verlag: ivi

Klappentext

Scarlett sehnte sich schon immer danach, das Festival Caraval zu besuchen. Es verspricht die magische Erfüllung von Wünschen, Abenteuern und Freiheit. Doch Scarletts Vater verbietet seinen Töchtern, die Heimat zu verlassen. Caraval erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zum Festival ermöglichen. Scarlett fühlt sich am Ziel ihrer Träume. Aber als sie Caraval betritt, beginnt sie zu zweifeln. Etwas Dunkles und Geheimnisvolles umgibt diese Welt. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

Meine Meinung

Vor einiger Zeit war dieses Buch ja in aller Munde. Während dieser Zeit habe ich es irgendwie verpasst, mir das Buch zu kaufen. Also habe ich beschlossen einfach noch ein bisschen zu warten und abzuwarten, wie die Bewertungen ausfallen würden. 
Wenn man auf Amazon nachschaut, sieht man ganz deutlich, dass die Mehrheit von dem Buch begeistert war, allerdings habe ich auch von einigen gehört, dass es gar nicht ihren Geschmack getroffen hat. Also musste ich mir besser spät als nie auch eine eigene Meinung bilden und habe es mir letztendlich doch noch gekauft.

Das Cover gefällt mir unheimlich gut, es vermittelt direkt um was es in der Geschichte geht: Es geht um Caraval, ein Spiel, bei dem Scarlett unbedingt teilnehmen möchte. 
Es heißt, dass man während dem Spiel der Realität entflieht und in eine fantastische Welt eintaucht. 
Der Titel ist sehr verschnörkelt dargestellt und der Hintergrund ist eher dunkel. Beim Betrachten des Buches wird genau die Stimmung übermittelt, die man während des Lesens auch empfindet: Düster und trotzdem voller Fantasie.

Wie hat mir aber diese Geschichte gefallen? 
Anfangs habe ich die Handlung eher als schleppend empfunden. Es hat eine Weile gedauert, bis endlich was passierte und ich das Gefühl hatte, dass die Geschichte wirklich beginnt. Aber auch dann, als das Spiel begonnen hat, war ich immer noch nicht richtig überzeugt. Es waren irgendwie zu viele Eindrücke auf einmal, alles war neu und anders und ich wusste gar nicht, was mich erwartete. Unter dem Spiel "Caraval" konnte ich mir nichts vorstellen und es geschahen immer neue Sachen, mit denen ich nicht gerechnet hatte.

Trotzdem muss ich sagen, dass der Schreibstil dafür gesorgt hat, dass ich weiterlesen wollte. Wenn alle so von diesem Buch schwärmen, muss es doch irgendwie gut sein, oder? 
Also habe ich weitergelesen - Und es nicht bereut! 
Ab der Hälfte hat mir das Buch um einiges besser gefallen. Ich konnte mich in die Hauptperson hineinversetzten und ich fing an, das Spiel zu durchschauen. 
Wirklich gut wurde das Buch dann ab dem letzten Drittel. Ich habe es nicht mehr aus der Hand gelegt und am Stück beendet. Das Ende hat alles rausreißen können und ich war echt geschockt. Es kommen einige Dinge ans licht, die Ich niemals erwartet hätte.

Jetzt habe ich erfahren, dass es anscheinend einen 2. Teil geben wird, mit den Titel "Legendary". 
Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich in dem folgenden Band erwarten wird. 


Fazit

Ich habe mir meine Meinung also selbst gebildet und ich kann sagen, dass ich zu der Mehrheit gehöre, die "Caraval" feiert.
Also, mein Tipp: Nicht aufhören, wenn man nicht direkt reinkommt, das Buch wird im Laufe immer besser und am Ende ist es wirklich ein Meisterwerk!

⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

All In - Tausend Augenblicke

Allgemeines Titel: All In - Tausend Augenblicke Autor: Emma Scott Seitenanzahl: 432 Preis: 12,90€ Verlag: LYX Klapp...