Freitag, 15. Februar 2019

Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen

Allgemeines

Titel: Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen
Autor: Ava Reed
Seitenanzahl: 320
Preis: 16,95€
Verlag: Ueberreuter Verlg






Klappentext


In jeder Dunkelheit brennt ein Licht. Man muss es nur finden! 
Der Abschluss. So viele Dinge, die zu tun sind. 
Und danach? Ein Studium? Eine Ausbildung? Reisen? 


Leni ist ein normales und glückliches Mädchen voller Träume. Bis ein Moment alles verändert und etwas in ihr aus dem Gleichgewicht gerät. Es beginnt mit zu vielen Gedanken und wächst zu Übelkeit, Panikattacken, Angst vor der Angst. All das ist plötzlich da und führt zu einer Diagnose, die Leni zu zerbrechen droht. Sie weiß, sie muss Hilfe annehmen, aber sie verliert Tag um Tag mehr Hoffnung. Nichts scheint zu funktionieren, keine Therapie, keine Medikation. Bis sie Matti trifft, der ein ganz anderes Päckchen zu tragen hat, und ihn auf eine Reise begleitet, die sie nie antreten wollte ...


Meine Meinung

Ich habe mich total gefreut, als ich gehört habe, dass Ava ein neues Buch geschrieben hat, weil ich die zwei Bücher von ihr, die ich bereits gelesen habe, wirklich sehr gemocht habe. 
Sie hat auf Instagram und Youtube immer wieder betont, wie wichtig ihr dieses Buch ist und dass es viel persönlicher wird, als in ihren vorherigen Büchern. 
Da war meine Neugier natürlich geweckt.

Der Klappentext verrät ja schon die Richtung, in die es in dem Buch geht. Leni, die Protagonistin hat mit Angststörungen zu kämpfen und sieht keinen Ausweg mehr. Um sie herum ist nur Dunkelheit und kein Funken Licht, alles verändert sich und soe versteht nicht warum. Mit der Zeit merkt, dass sie Hilfe braucht, wenn sich irgendwie etwas verbessern soll, denn alleine kommt sie da nicht mehr raus... 

Das Cover ist wieder ein Traum! Avas Bücher passen vom Äußeren einfach so gut zusammen, obwohl es alles Einzelbände sind. Die Farben sind knallig, sie fallen auf, auch wenn es diesmal etwas ruhiger und dunkler gehalten wurde, da es dem Inhalt gerechter wird.

Von Avas Schreibstil kann ich nur Gutes berichten. Ich bin leicht in die Geschichte reingekommen, es ließ sich gut und flüssig lesen und die Kapitel waren auch nicht zu lang, sodass man immer eine Pause einlegen konnte, wenn die Augen feucht wurden, was doch das eine oder andere Mal vorkam.  

Ich finde es meistens irgendwie komisch, wenn man sagt "Das Buch ist so wichtig", deshalb versuch ich es mal anders auszudrücken. Die Geschichte ist einfach so authentisch und real. Dem Leser wird klar gemacht, dass kein Leben perfekt ist, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat und dass jeder anders mit Problemen umgeht. Mir ist Leni wirklich ans Herz gewachsen und ich habe mit ihr gefühlt, gelitten und gelacht. Man bekommt als Leser ein guten Einblick in Lenis Leben und vor allem in ihre Gedanken und mir hat es geholfen, die Krankheit ein bisschen besser zu verstehen. 

Wie oft können wir Dinge nicht nachvollziehen, die uns nie selbst widerfahren sind? Aber deshalb sind sie keineswegs weniger echt oder wichtig. 
Das Buch ist also in der Hinsicht wichtig, dass man mehr über dieses Thema erfährt, worüber einfach nicht genug gesprochen wird. 

Was mir auch richtig gut gefallen hat, waren die Tagebucheinträge, die von Ava selbst geschrieben wurde. Das gibt dem ganzen noch eine zusätzliche persönliche Note. 
Das Lesebändchen war natürlich auch sehr praktisch :)

Fazit

Wieder ein grandioses Buch von Ava Reed! Es behandelt ein sehr wichtiges Thema und macht darauf aufmerksam, dass es in einem Menschen drin manchmal ganz anders aussieht, als man von außen vermuten würde.

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐



My Mindful Flow

Allgemeines

Titel: My Mindful Flow

Autor: Jocelyn de Kwant
Preis: 15,00€
Seitenanzahl: 240
Verlag: Südwest






Klappentext

Raus aus dem Autopiloten und rein ins Leben! Mit Augen öffnenden Anregungen, inspirierenden Aufgaben und fantasievollen Übungen, um das Hier und Jetzt zu erkunden, ermutigt dieses Buch zu mehr Achtsamkeit und Auszeiten im Alltag. 365 liebevoll illustrierte Ideen zelebrieren das Glück der kleinen Momente: Einfach hinhören, hinschauen, durchatmen, sich mit allen Sinnen öffnen, kreativ werden und den Kopf freimachen, um jeden Tag bewusst zu leben.

Meine Meinung

Das Cover ist mir direkt aufgefallen und da ich ja ein großer Fan von Ausfüll-Büchern bin, dachte ich mir, ich schau mir das mal genauer an. 

Die Aufmachung verdient definitiv 5 Sterne! Jede einzelne Seite ist wunderschön aufgemacht und gestaltet. Die Illustratorin Sanny van Loon hat wirklich super Arbeit geleistet! Jede Seite ist bunt bedruckt und mit Liebe zum Detail gestaltet, was das ganze sehr hochwertig aussehen lässt. 

Wie der Klappentext schon beschreibt, gibt es in diesem Achtsamkeitsbuch 365 kleine Aufgaben, die man erledigen kann. Diese gehen in ganz verschiedene Richtungen. Das Buch ist also in 12 Kapitel unterteilt. Um nur ein paar als Beispiel zu nennen: Alltag, Körper, Schreiben, Essen. Die Themen decken wirklich das meiste ab und so bleibt es immer abwechslungsreich. Auch wenn einem ein bestimmtes Thema nicht so zusagt, findet man andere, die man dagegen lieber mag. 
Ich denke, es bleibt einem selbst überlassen, ob man die "Aufgaben" in der Reihenfolge bearbeiten möchte oder ob man hin und her springt. 

Insgesamt finde ich die Idee wirklich toll, täglich ein paar Minuten runterzukommen um eine kleine Aufgabe zu bearbeiten. Es sind auch ein paar dabei, die ich wahrscheinlich nicht machen werde, wie zum Beispiel "ein Blatt sammeln und einkleben", aber es zwingt ja auch keiner einen, wirklich jede Aufgabe zu machen. Man kann sich ja die Rosinen rauspicken ;)

Auf jeden Fall eine gute Gelegenheit abends oder morgens ein kleines Ritual in den Alltag einzubauen und es bestimmt sehr lustig, wenn man sich seine Antworten ein paar Jahre später nochmal durchliest! 


Fazit

Ein sehr schön aufgemachtes Buch, das sich auch super als Geschenk eignet. 
Es gibt wirklich viele Aufgaben, die sich lustig anhören und auch zum Nachdenken anregen. 

4,5/⭐⭐⭐⭐⭐

Donnerstag, 14. Februar 2019

Liebe ist ein Glücksfall

Allgemeines

Titel: Liebe ist ein Glücksfall

Autor: Mila Summers
Preis: 9,99€ / 0,99€ EBook
Seitenanzahl: 310
Verlag: Selfpublished





Klappentext

Was würdest du tun, wenn du deine neue Wohnung mit deinem schlimmsten Albtraum teilen müsstest?Nach einer gescheiterten Beziehung beginnt Philippa ganz von vorn. Sie verlässt Minneapolis und zieht nach New York.Alles könnte so einfach sein, wäre da nicht plötzlich Graham, der ebenfalls der Meinung ist, die Wohnung gehöre ihm.Während sich der Vermieter mit der endgültigen Entscheidung, wem denn nun die Wohnung zugesprochen wird, Zeit lässt, fliegen zwischen Philippa und Graham nicht nur sprichwörtlich die Fetzen.Erst als Philippa von den Schatten ihrer Vergangenheit heimgesucht wird, wendet sich das Blatt. Graham steht für sie ein, ohne auch nur ansatzweise zu ahnen, was sein Handeln für Konsequenzen für sein Herz haben könnte.

Meine Meinung

"Liebe ist ein Glücksfall" war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, aber es wird sicher nicht das einzige bleiben.
Als mir Mila Summers den Klappentext geschickt hat, war ich sofort von der Story angetan, denn es ging genau in die Richtung, die mir so gut gefällt. Ich mag die Grundidee in New Adult Büchern total gerne, wenn zwei Charaktere ungewollt in einer Wohnung oder WG landen, deshalb habe ich mich sehr auf das Buch gefreut. 
Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Autorin, die mir das Buch freundlicherweise zugeschickt hat!

Ich habe zwar bei jeden Lese-Update auf Instagram einen falschen Titel genannt, da ich nämlich bis zum Ende (bis mich jemand darauf aufmerksam gemacht hat) der festen Überzeugung war, dass es "Liebe ist kein Glücksfall" heißt. Und ich habe mich die ganze Zeit gewundert, dass das schon ein seltsamer Titel ist... :D 
Tja, aber besser spät als nie, wurde die Sache klar gestellt und ich weiß jetzt auch, wie der richtige Titel lautet. 

Aber nun mal zu dem Inhalt: Mir hat das Buch schon auf den ersten 40 Seiten wirklich gut gefallen, ich bin schnell in die Geschichte reingekommen, die weibliche Hauptperson Philippa war mir von Beginn an sehr sympathisch. Sie ist in keinster Weise naiv, aber auch nicht übertrieben tough. Sie begegnet Graham mit Humor und ist nicht gleich von seinem Aussehen eingeschüchtert, wie viele andere. Auch Graham mochte ich ziemlich gerne. Er ist kein Bad Boy und eigentlich ein ganz Lieber, auch wenn das anfangs vielleicht noch anders wirkt. 
Insgesamt hat die Geschichte einfach schnell an Fahrt aufgenommen und war abwechslungsreich und unterhaltsam. 

Was mir auch sehr gut gefallen hat war, wie die Autorin das Thema Vergangenheit in die Geschichte mit eingebunden hat. Ich bin kein großer Fan davon, wenn nach 2/3 des Buches die Bombe platzt und das große Drama ausbricht, was ja bei Vergangenheitsproblemen in Büchern häufiger der Fall ist. Nicht aber in diesem Buch. Das Thema spielt eine eher nebensächliche Rolle, wird aber auch nicht verschwiegen oder krampfhaft geheim gehalten. Unnötiges Drama bleibt euch also erspart :)

Den Schreibstil kann ich nur loben, er ist flüssig und die Ausdrucksweise passt zu den Charakteren. Die Geschichte wird abwechselnd aus Philippas und Grahams Perspektive erzählt, was einen guten Einblick in die Köpfe der Beiden ermöglicht. Auch die Auswahl der Orte, an denen die Geschichte spielt, ist genau meins gewesen! Da möchte ich jetzt aber nicht spoilern, das könnt ihr dann selbst lesen :) 

Ich war wirklich überrascht, dass mir das Buch wirklich so gut gefallen hat und es hat mir mal wieder gezeigt, dass ich viel mehr Selfpublisher Bücher lesen sollte. Meistens bekommen diese nämlich nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdient hätten.


Fazit

Die Atmosphäre in dem ganzen Buch passt einfach! Die Idee und auch die Umsetzung ist wirklich gut gemacht, deshalb kann ich glücklich 4,5 Sterne vergeben!

4,5/⭐⭐⭐⭐⭐


Montag, 11. Februar 2019

Quality Time

Allgemeines



Titel: Quality Time
Autor: Bernd C. Trümper
Preis: 15,99€
Seitenanzahl: 224
Verlag: SCM


Klappentext

Noch schnell dies erledigen und das besorgen. Wir haben stets zu tun. Darunter leidet nur allzu häufig das, was uns am wichtigsten sein sollte. Pastor und Kommunikationstrainer Bernd C. Trümper lenkt den Fokus weg vom Stapel dringender Arbeitsunterlagen und dem Stand von Kontoauszügen auf das Wesentliche im Leben: die Beziehungen zu den Menschen, die wir lieben. Viele praktische Beispiele zeigen auf, wie es trotz
der täglichen Herausforderungen gelingt, „Quality Time“, also sinnerfüllte Zeit, mit dem Partner, den Kindern, Eltern, Kollegen, sich selbst und … mit Gott zu verbringen. Ein Buch für jene, deren Leben schnell läuft. Und die nach einem Weg suchen, wie sie ihr knappstes Gut „Zeit“ sinnvoll einteilen können. Weit über klassisches
Zeitmanagement hinaus bietet dieser Leitfaden Lösungen, wie wir unsere Zeit im Alltag mit Menschen und Dingen verbringen, die es wirklich wert sind.


Meine Meinung

Mir geht es heutzutage immer öfter so, dass ich mich erwische, wie ich am Handy hänge oder sonst irgendwas mache, was einfach nur zum Zeitvertreib dient. Abends frage ich mich dann, wo die Zeit geblieben ist oder mir fallen ganz plötzlich fünf andere Sachen ein, die ich gerne noch machen würde. Anstatt die Zeit sinnvoll genutzt zu haben, habe ich sie am Handy oder Laptop verplempert.
Generell mache ich mir ziemlich viele Gedanken über das ganze Digitalisierungsthema... 
Es ist irgendwie beängstigend, wenn man sich bewusst macht, dass die Technik in den nächsten Jahren immer weiter fortschreiten wird und wir Menschen immer weniger selbst tun müssen.

Dieses Buch habe ich auf der Website vom SCM Verlag entdeckt und habe es direkt mal angeklickt, um den Klappentext durchzulesen, der meine Neugierde dann endgültig geweckt hat. 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag, der mir freundlicherweise das Buch zum Rezensieren zugeschickt hat.

In dem Buch geht es, wie der Titel schon zeigt, darum, „Quality Time“ im Alltag zu integrieren, bewusst Zeit miteinander zu verbringen und Beziehungen zu stärken.

Es gibt verschiedene Kapitel, die sich immer auf unterschiedliche Bereiche beziehen, beispielsweise Quality Time mit dem Ehepartner, mit den Kindern, Freunden, Mitarbeitern, mit sich selbst oder mit Gott.
Es ist also für jede Person in jedem Lebensabschnitt etwas passendes dabei. 
Aber bevor ihr denkt „mit 4 von den Themen kann ich ja überhaupt nix anfangen, warum sollte ich das Buch dann lesen?“, möchte ich euch sagen, dass es wirklich hilfreich ist, einfach mal etwas darüber zu lesen, man kann sich auch einzelne Punkte rausnehmen, und auf andere Bereiche übertragen.
Ich kann zum Beispiel mit den Themen „Ehepartner und Kinder“ noch nichts anfangen, habe aber interessante Aspekte kennengelernt, über die ich mir so noch keine Gedanken gemacht habe.

Es gibt viele Tipps, wie man als Eltern mit seinen Kindern umgehen soll oder wie man eine innige, vertrauensvolle Beziehung aufbauen kann. Vieles davon habe ich genauso genauso in meiner Kindheit erlebt, also haben meine Eltern wohl etwas richtig gemacht 😊 
Der Autor zählt auch ganz praxisnah einige Ideen auf, die man mit den Kindern oder als gesamte Familie unternehmen kann.

Das Buch ließ sich sehr schnell lesen (es ist auch nicht allzu dick) und es war wirklich interessant und inspirierend.

Einen Stern muss ich allerdings abziehen, da ich ein bisschen was anderes erwartet habe. Ich habe damit gerechnet, dass mehr auf die Digitalisierung Bezug genommen wird. Wurde teilweise auch getan, aber eher in der Hinsicht, dass man bei der Familienzeit das Handy weglässt... 
Hier geht es eher darum, generell eine gute Zeit mit anderen zu verbringen, und wie man das eben am leichtesten in den Alltag integrieren kann.



Fazit

Insgesamt ein wirklich gutes Buch, mit einem angenehmen Schreibstil, einer übersichtlichen Aufmachung und vielen Anregungen und Ideen, die man sich zu Herzen nehmen sollte.

⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen

Allgemeines Titel: Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen Autor: Ava Reed Seitenanzahl: 320 Preis: 16,95€ Verlag: Ueb...