Montag, 9. April 2018

Never Never



Allgemeines

Titel: Never Never
Autor: Colleen Hoover & Tarryn Fisher
Seitenanzahl: 416
Verlag: dtv
Preis: 14,95€ (broschiert)

Klappentext

Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an ... nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.


Meine Meinung

Ich habe bisher jedes Buch von Colleen Hoover gelesen, als ich dann gesehen habe, dass ein neues erscheint, war mir klar, dass auch dieses bei mir einziehen muss!  Ich habe mir den Klappentext gar nicht richtig durchgelesen, bis es dann bei mir zuhause ankam, weil ich von der Autorin einfach noch nie enttäuscht wurde. 
An dieser Stelle möchte ich mich beim dtv Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken, ich habe mich sehr gefreut, als es bei mir im Briefkasten lag :)

Als ich dann doch den Klappentext durchgelesen habe, wurde mir klar, dass es diesmal eine etwas andere Geschichte werden würde, als man es vielleicht von der Autorin gewohnt ist. 
Da ich das von Anfang an wusste, war ich auch während dem Lesen nicht enttäuscht, sondern konnte mich ganz auf die Geschichte einlassen. 
Also 1. Tipp beim Lesen dieses Buches: Erwartet keine CoHo Geschichte, das ist es nämlich nicht. 
Man merkt, dass das Buch von 2 Autorinnen geschrieben wurde und ich würde vermuten, dass auch die Idee von Tarryn stammte. 

Aber nun gehen wir mal ein bisschen näher auf den Inhalt ein. 
Wie der Klappentext schon verrät, geht es um die Silas und Charlie, die sich plötzlich an nichts erinnern können. Sie wissen weder, wer sie selbst sind, noch wer die anderen sind. 
Anscheinend sind die beiden ein Paar, wenn man den anderen aus der Schule glauben kann...
Sie setzen alles daran, diesem Mysterium auf die Spur zu kommen, aber das ist alles nicht so leicht.... Vor allem, da sie nach 48h wieder ihre Erinnerungen verlieren.
Trotzdem schaffen sie es, immer mehr Informationen zu sammeln, die ihnen wichtig erscheinen. Aber schaffen sie es auch, das Rätsel zu lösen? 

Die Charaktere waren okay, meiner Meinung nach. 
Ich mochte Silas, er war charmant und hat oft klug gehandelt. Charlie dagegen war manchmal etwas nervig und naiv. man erfährt eigentlich nur negative Dinge aus Charlies Vergangenheit und das macht sie nicht wirklich sympathisch. 

Die Idee der ganzen Geschichte finde ich eigentlich im Kern echt gut. 
Ich würde es nicht als New Adult bezeichnen, was ich anfangs dachte, sondern es geht eigentlich eher Richtung Fantasy... Einfach, weil sowas nie so passieren kann. 

Es passieren viele Dinge im Laufe der Geschichte, die aufgeklärt werden müssen und die Spannungskurve wird immer weiter nach oben getrieben. Als dann auch noch Charlie spurlos verschwindet, stellt man sich als Leser schon Vermutungen an. 
Ich dann beim Ende angekommen bin, war ich sehr enttäuscht von der Auflösung. 
Es ist einfach kein gutes Finale der Geschichte. Man erwartet etwas Großes, und bekommt etwas Kleines... 

Auch, wenn sich das jetzt alles so negativ anhört, ließ sich die Geschichte schnell und flüssig lesen. Wie gesagt, die Idee finde ich gut. Ich habe noch nie etwas in der Art der gelesen. Und es ist auch in dem Sinne spannend, dass man als Leser unbedingt wissen möchte, was hinter dieser Sache steckt. 
Ich habe das Buch gern gelesen, aber es hat mich einfach nicht so in seinen Bann ziehen können. Ich habe nicht mit den Charakteren mitgefiebert, sondern ihnen zugeschaut. 

Also insgesamt, war es schlicht okay. Man kann es gut lesen, ich musste mich auf keinen Fall "durchquälen". Trotzdem hoffe ich, dass Colleen in Zukunft ihre Bücher selbst schreibt und bei ihren tollen Geschichten bleibt :)


Fazit

Wenn man keine CoHo Geschichte erwartet, ist es ein gutes Buch. Die Idee ist außergewöhnlich und wurde teilweise gut umgesetzt. 
3,5/⭐⭐⭐⭐


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Normale Menschen

Allgemeines Titel: Normale Menschen Autor: Sally Rooney Seitenanzahl: 320 Preis: 20,00€ Verlag: Luchterhand  Klappentext Die Geschichte eine...