Freitag, 7. Dezember 2018

Der Insasse

Allgemeines


Titel: Der Insasse
Autor: Sebastian Fitzek
Seitenanzahl: 384
Preis: 22,99€
Verlag: Droemer HC





Klappentext

Ein vermisstes Kind - ein verzweifelter Vater - ein Höllentrip ins Innere der Psychiatrie

​Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling Guido T. auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max' Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.

Drei Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mordkommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängniskrankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

Denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit.
Dachte er. 
Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt 



Meine Meinung 

"Der Insasse" war jetzt mein 2. Fitzek und ich hatte wieder sehr hohe Erwartungen. 
Nach Flugangst 7A war ich ja ein bisschen skeptisch, da mich die Geschichte nicht 100% begeistern konnte. Und das obwohl immer alle von dem Autor mega begeistert waren. 
Aber da ich auch viele Meinungen aufgeschnappt habe, die meinten, "der Insasse" sei mal wieder ein richtig guter Fitzek, dachte ich mir, gebe ich dem Buch nochmal eine Chance :)

Schon das Cover der Limited Edition ist einfach richtig gut gemacht! Zum einen natürlich der rote Buchschnitt aber auch das Softcover, das perfekt zu einer Gummizelle passt. Dafür ist der Preis sogar okay.
Auch der Klappentext hörte sich einfach zu gut an, um das Buch nicht zu lesen. 
Meine Schwester hat es sogar noch vor mir gelesen (was wirklich nie vorkommt, da sie nicht viel liest), aber sie hat mir täglich gesagt, dass ich es jetzt endlich lesen soll!

Und das habe ich dann auch innerhalb von 2 Tagen erledigt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte hat mich schon nach wenigen Seiten in den Bann gezogen und ich wollte es einfach nicht mehr aus der Hand legen - und das habe ich auch nicht mehr.

Wie auch schon bei "Flugangst 7A" wird die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen erzählt. Das macht das ganze abwechslungsreicher und um einiges spannender, weil man der Auflösung schrittweise näher kommt. Die Charaktere wurden alle sehr detailreich beschrieben und waren gut ausgearbeitet. 
Eine Psychiatrie als Location für das Buch zu wählen passt einfach super und gerade das macht die Menschen so unberechenbar. 

Was ein "Fitzek-Thriller" ausmacht, ist natürlich das psychologische und die unerwarteten Wendungen. Beides ist in diesem Buch wieder zu finden und der Leser bekommt mal wieder eine Meisterleistung geliefert!
Zwischendurch war ich mir sicher, zu wissen, in welche Richtung es gehen würde und dann? Passiert einfach etwas komplett anderes. 
Im Vergleich zu "Flugangst 7A" kann ich jetzt verstehen, dass der Autor so viele Leute begeistern kann. 



Fazit

Wir begleiten den verzweifelten Vater, der herausfinden will, wo Tramnitz seinen Sohn Max versteckt, Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite. 

Grausam, Schockierend, Spannend und einfach Gut! 
Wirklich eine ganz klare Kaufempfehlung :)
⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Normale Menschen

Allgemeines Titel: Normale Menschen Autor: Sally Rooney Seitenanzahl: 320 Preis: 20,00€ Verlag: Luchterhand  Klappentext Die Geschichte eine...