Samstag, 7. März 2020

Endlich Ben!

Allgemeines

Titel: Endlich Ben! 
Transgender Mein Weg vom Mädchen zum Mann
Autor: Benjamin Melzer
Seitenanzahl: 240
Preis: 17,45€
Verlag: Eden Books


Klappentext

Yvonne ist ein echter Wildfang – und gibt sich selbst Jungennamen. Mit »Mädchenkram« kann sie nichts anfangen. In der Pubertät erkennt sie: Sie liebt Mädchen, fühlt sich aber nicht lesbisch. Sie spürt, dass sie im falschen Körper lebt. 
Doch es braucht noch weitere fünf Jahre, bis sich Yvonne auf den langen, schmerzvollen Weg der Angleichung begibt. Nach einer Hormonbehandlung und 14 Operationen ist Benjamin »Ben« Melzer in seinem Männerleben angekommen. Sein sportliches Talent setzt er nun als Fitness-Coach und Model ein.
Benjamin Melzer spricht unverblümt über seinen schmerzhaften Weg, misslungene Penis-Prothesen-Operationen, seelische Tiefs und wie er sich wieder an die Oberfläche kämpfte. Mit seiner Geschichte möchte er anderen Betroffenen und Eltern von Transkindern Mut machen.


Meine Meinung

Transgender - ein Thema, über das man meiner Meinung nach am meisten erfährt und lernt, wenn man die Infos von einer "betroffenen" Person bekommt. Bei manchen Themen kann man sich nicht einfach auf sein eigenes Wissen berufen, da man wohl kaum nachvollziehen kann, wie sich diese Leute fühlen. Transsexualität gehört da definitiv dazu. 

In dem Buch erzählt Benjamin Ryan Melzer von seiner Geschichte, angefangen im Kindheitsalter über seine Teenie-Zeit bis hin in die Gegenwart. Man merkt, dass er schon sehr früh gemerkt hat, dass er als Yvonne einfach nicht glücklich und frei leben kann. Damals konnten sie das ganze noch nicht benennen, weil es einfach noch nicht so populär war. Transgender - Das hörte man eigentlich nie, was es sowohl für Ben als auch für seine Eltern schwierig machte, die Situation und sein Verhalten richtig einzuordnen. 

Da man sein Verhalten natürlich nicht irgendwann einfach doch ändert, blieb das Thema aktuell, bis er irgendwann verstanden hat, was Sache ist. Das Buch "Endlich Ben!" ermöglicht es den Lesern einen exklusiven Einblick in die Gefühlswelt von Ben zu bekommen. Wie hat er sich gefühlt? Was war am schwersten für ihn? Wo hätte er sich mehr Hilfe oder Verständnis gewünscht?

Über seine Gedanken hinaus erfährt man auch sehr viele Details, die die Operationen, die Entscheidungsfindung, das Outing, die Genesungsphase oder sein Sexleben betreffen. Er schreibt anfangs, dass er mit seinem Buch eben wirklich auch denen helfen will, die selbst in der Situationen stecken, wie er einst. Deshalb fand ich es super, dass er so offen war, sehr private Dinge preiszugeben. 

Ben hat seine Geschichte chronologisch gegliedert, wodurch man ihn sein ganzes Leben begleitet. Am Ende gibt es noch 20 Seiten "Fragen und Antworten", bei denen er nochmal speziellere Fragen beantwortet, die höchstwahrscheinlich von anderen Transgender Personen stammen, da sie eben wirklich sehr konkret waren und man sich als Außenstehender gar nicht in den Bereichen auskennt. 

Für wen ist das Buch also geeignet? Für Personen, die das gleiche durchmachen, wie Ben, oder für alle, die es interessiert? Und ich kann ganz klar sagen: Für alle. Das Buch hilft, bestimmte Dinge nachvollziehen zu können und sensibilisiert auch in dem Sinne, wie man selbst auf solche Outings reagieren kann, um die Person best möglichst zu unterstützen. 

Es lohnt sich auf jeden Fall, sich das Buch mal genauer anzuschauen und ein Blick hineinzuwerfen!

4,5/⭐⭐⭐⭐⭐





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Normale Menschen

Allgemeines Titel: Normale Menschen Autor: Sally Rooney Seitenanzahl: 320 Preis: 20,00€ Verlag: Luchterhand  Klappentext Die Geschichte eine...