Freitag, 23. Februar 2018

Close to you




Allgemein

Titel: Close to you
Autor: Isabell May
Verlag: ONE
Preis: 12,00€
Seitenanzahl: 432

Klappentext

Das war der Plan: Ein Neubeginn. Möglichst weit weg von zu Hause. Ohne Stress. Und ohne Jungs. Vor allem ohne Jungs. 


Auf den ersten Blick scheint Violet ein unbeschwertes Mädchen zu sein. Vor Kurzem hat sie ihre Heimatstadt verlassen, um in Maine zu studieren. Sie findet schnell Anschluss am College, und vor allem Aiden geht ihr bald nicht mehr aus dem Kopf. Der Junge mit Bad-Boy-Image hat etwas an sich, dass sie auf unsichtbare Weise anzieht. Doch er zeigt ihr die kalte Schulter, ist kühl und distanziert. Als sie dann aber durch eine Verkettung blöder Umstände in seiner Wohnung einzieht, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht mehr wehren, und die beiden kommen sich näher. Und dabei findet Violet nicht nur mehr über Aiden und sein Geheimnis heraus. Auch sie selbst wird von ihrer Vergangenheit eingeholt -


Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei NetGalley für das Rezensionsexemplar bedanken.
Ich hätte mir das Buch wahrscheinlich nicht gekauft, wenn ich es nicht als eBook zur Verfügung gestellt bekommen hätte, aber dann hätte ich auf jeden Fall etwas verpasst 😅

Ich habe noch nie von der Autorin gehört, wurde aber durch den Klappentext auf die Geschichte aufmerksam. 
Ich persönlich mag New Adult Geschichten, in denen die Protagonistin bei dem Jungen einzieht. 
Deshalb wollte ich das Buch dann doch lesen, und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Der Schreibstil war überraschend flüssig und unterhaltsam. Ich habe das Buch wirklich innerhalb eines Tages durchgelesen, was vor allem daran lag, dass die Seiten nur so dahinflogen. Ich bin sofort in die Welt eingetaucht und wollte nicht mehr raus. 
Ab Seite 1 konnte mich die Geschichte begeistern und es wurde immer besser.

Die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Violet war nicht so schüchtern, wie ich anfangs vermutet hatte, worüber ich aber erleichtert war. Meiner Meinung nach sind die Mädchen in diesen Büchern oft zu schüchtern dargestellt.
Violet hat aber schnell Kontakt zu anderen aufgenommen. 
Auch sie hat wieder mit Ängsten zu kämpfen, das kennen wir ja auch schon von anderen Büchern.

Dazu muss ich kurz etwas allgemein zu New Adult sagen: 
Ja es stimmt schon, dass sich die Geschichten oft ziemlich ähneln, und man mit der Zeit das Schema durchschaut. 
Aber ich finde, darum geht es gar nicht hauptsächlich. 
Ich finde es ist viel interessanter zu sehen, wie die Autorin das ganze umgesetzt hat. 
Wie sie die Geschichte aufgezogen hat, wie die Charaktere miteinander umgehen und so weiter.

Und das hat mir bei diesem Buch wirklich gut gefallen. 
Um auch einen kleinen Kritikpunkt zu nennen: 
Ich finde es war etwas zu viel hin und her... Aiden verschließt sich vor ihr und er stößt Violet oft von sich. 
Irgendwann hat es mich etwas genervt, ich wollte Aiden nur noch schütteln, dass er doch endlich mal ruhig ist und mit ihr redet. 
Aber trotzdem war es gut gemacht, und es gab keine langweiligen Stellen, die sich gezogen hätten.

Auch das Ende war überraschend und spannend. Ich würde gerne mehr von den beiden lesen :)

Fazit

Ich bin wirklich positiv überrascht von dem Buch und habe es verschlungen. Die Charaktere waren mir sympathisch und ich konnte mich gut in die hineinversetzen.
Manchmal etwas zu viel (unnötiges) Drama, aber trotzdem eine gute Geschichte.


⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


1 Kommentar:

  1. Ich bin schon ein paar Mal über dieses Buch hier gestolpert, aber hab es bisher noch nicht über mich bringen können es zu kaufen... Wenn es dir aber echt so gefallen hat, schaue ich vielleicht doch noch einmal genauer hin (;
    Alles Liebe,
    Jana von Zeilenfluegel

    AntwortenLöschen

Außergewöhnliche Hotels

Allgemeines Titel: Außergewöhnliche Hotels Autor: Martin Kaule Seitenanzahl: 160 Preis: 14,99€ Verlag: Bassermann ...