Mittwoch, 1. Mai 2019

Writers in New York

Allgemeines


Titel: Writers in New York
Autor: G. S. Lima
Preis: 18,99€
Seitenanzahl: 480
Verlag: Piper Gefühlvoll

Klappentext

Er ist ein herzloser Autor, der plötzlich nur noch Worte schreibt, die an sie gewidmet sind. Sie ein Mädchen auf Durchreise, das ihr Herz an ihn verliert, obwohl sie weiß, dass sie ihn verlassen muss: Ein New Adult-Roman um zwei junge Menschen, die die Welt mit ihren Worten begeistern wollen.
Als India Thomson von Alabama nach New York zieht, begegnet sie bereits bei ihrer Ankunft ihrem Nachbarn Alec Carter: Alec, der jeden Tag eine andere Frau zu sich einlädt, Alec, der lieber Geschichten über fiktive Charaktere schreibt als seine eigene zu erleben. Alec, in dessen Augen India sich für immer verlieren könnte. Alec, der darauf besteht, dass India und er Freunde werden müssten. Alec, von dem India sich fernhalten sollte, weil sie weiß, dass sie ihr Herz an ihn und seine Worte verlieren könnte...

»Ich bin deine Recherche, wenn du meine Illusion bist«, sagte sie und schaute mir fest in die Augen.« »Recherchieren wir für deinen Roman, indem wir jeden Zentimeter unserer Körper erkunden. Lass uns so tun, als wären wir zwei junge Erwachsene, deren Herzen nicht gebrochen sind. Seien wir zwei Personen, die verrückt sind, aber das nur nacheinander und sich dabei verlieben.« Fassungslos starrte ich sie an. Ich musterte ihr Gesicht, ihre geröteten Wangen, zählte beinah jede ihrer einzelnen Wimpern, bevor meine Augen an ihren Lippen verharrten. Ich schluckte und hätte niemals gedacht, dass ich das fragen würde, aber: »Und was ist, wenn sich jemand wirklich verliebt?« »Dann hören wir auf.« Und weil ich aus allem ein Spiel machte, sagte ich: »Wer sich verliebt, verliert.



Meine Meinung

Ich verfolge Gabys Booktube-Videos schon seit längerer Zeit auf Youtube und weiß deshalb, dass sie vermutlich der größte New Adult Fan auf Erden ist ;) Als ich erfahren habe, dass sie ihr eigenes Buch veröffentlichen würde, war ich mega gespannt, in welche Richtung die Geschichte gehen würde. Sie hat schon wirklich viele Bücher aus diesem Genre gelesen und rezensiert, da hat sich mir die Frage gestellt, ob sie viele Ideen übernehmen würde oder ob sie etwas vollkommen anderes machen würde. 
Ich weiß, dass es nicht leicht ist, das Rad komplett neu zu erfinden, aber das erwarte ich auch gar nicht. Ein gutes New Adult Buch zeichnet sich für mich dadurch aus, dass die Idee authentisch und kreativ umgesetzt wird, dass die Charaktere wirklich auch Charakter haben und, dass in der Geschichte mehr passiert, als nur "das Eine". 

Aber mir war gleich klar, dass ich das Buch lesen muss! Das Cover allein ist ja schon ein Traum - die Farben, der Ausblick über New York, die Stimmung...
Der Titel "Writers in New York" passt zum einen von der Schrift super aufs Cover, zum anderen aber auch echt gut zu dem Inhalt der Geschichte. Überrascht haben mich anfangs die 480 Seiten, mit denen ich bei einem New Adult Buch niemals gerechnet hätte.

Schon nach den ersten paar Seiten habe ich festgestellt, dass mir der Schreibstil total zusagt. Es ließ sich sehr schnell und flüssig lesen und ich wollte unbedingt die Charaktere besser kennenlernen. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von India und Alec erzählt, wodurch der Leser einen guten Einblick in die Gedanken und die Gefühlswelt der Charaktere bekommt. Außerdem findet man vor jedem neuen Kapitel ein wundervolles Zitat, ihr solltest also Post-Its beim Lesen parat haben😄

Um auf meine Frage zurückzukommen, ob Gaby viele Ideen aus anderen Büchern übernommen hat, lässt sich sagen: Nein, überhaupt nicht. Sie hat eine ganz eigene Idee entwickelt, die sie meiner Meinung nach auch super umgesetzt hat. Ich konnte mich an so vielen Stellen mit India oder den Situationen generell identifizieren!
India ist Studentin, und sie war mir sofort sympathisch, als sie so ratlos in der Vorlesung saß - so gehts mir nämlich auch oft. Was mir beim Lesen unheimlich viel Spaß gemacht hat, war das Entdecken bekannter Namen, Situationen oder Book Boyfriends aus anderen Büchern! Ihr werdet zum Beispiel die Namen Hardin oder Rhysand zu hören bekommen. Für mich hat das die Geschichte abgerundet und einzigartig gemacht. Es wirkte einfach so authentisch, gerade weil ich weiß, dass Gaby auch ein totales Fangirl von Hardin ist.

Alles in allem hat mir die Geschichte übrigens auch echt gut gefallen :) Es geht viel über das Schreiben, wie der Titel schon andeutet.
Drama darf bei Gaby natürlich auch nicht fehlen. 
Für kurze Zeit war ich etwas verwirrt, das hat sich dann aber wieder schnell gelegt und war mit Sicherheit auch so gewollt.

Es lohnt sich auf jeden Fall das Buch zu lesen! Ich weiß, dass knapp 19€ für ein Taschenbuch sehr viel Geld ist - Gaby hat sich dazu auch schon geäußert und betont, dass sie mit der Preisbildung überhaupt nichts zu tun hatte bzw. sie auch kein Mitspracherecht hatte. Aber das E-Book kann sich auf jeden Fall jeder leisten :)




Fazit

Mich konnte die Geschichte wirklich gut unterhalten und ich denke, dich kann sie auch begeistern, sofern du gerne New Adult liest. Ich kann nicht glauben, dass das Buch wirklich 480 Seiten hatte, denn es war so schnell vorbei.. :)
Von mir bekommt "Writers in New York"

4,5/⭐⭐⭐⭐⭐



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Normale Menschen

Allgemeines Titel: Normale Menschen Autor: Sally Rooney Seitenanzahl: 320 Preis: 20,00€ Verlag: Luchterhand  Klappentext Die Geschichte eine...