Sonntag, 21. Juni 2020

Kaffee und Zigaretten



Allgemeines

Titel: Kaffee und Zigaretten
Autor: Ferdinand von Schirach
Seitenanzahl: 192
Preis: 11,00€
Verlag: btb


Klappentext

»Kaffee und Zigaretten« verwebt autobiographische Erzählungen, Aperçus, Notizen und Beobachtungen zu einem erzählerischen Ganzen, in dem sich Privates und Allgemeines berühren, verzahnen und wechselseitig spiegeln. Es geht um prägende Erlebnisse und Begegnungen des Erzählers, um flüchtige Momente des Glücks, um Einsamkeit und Melancholie, um Entwurzelung und die Sehnsucht nach Heimat, um Kunst und Gesellschaft ebenso wie um die großen Lebensthemen Ferdinand von Schirachs, um merkwürdige Rechtsfälle und Begebenheiten, um die Idee des Rechts und die Würde des Menschen, um die Errungenschaften und das Erbe der Aufklärung, das es zu bewahren gilt, und um das, was den Menschen erst eigentlich zum Menschen macht. In dieser Vielschichtigkeit und Bandbreite der erzählerischen Annäherungen und Themen ist »Kaffee und Zigaretten« das persönlichste Buch Ferdinand von Schirachs.


Meine Meinung

Nachdem ich Verbrechen und Strafe so geliebt habe, wollte ich unbedingt auch Kaffee und Zigaretten lesen. Da auf dem Buchrücken steht, dass dieses Schirachs persönlichstes Buch sei, war ich umso neugieriger. Ich wusste gar nicht, was mich in diesem Buch erwartet. Ich wusste nur, dass es eben nicht mehr dieses Format aus den anderen Büchern hat, in dem er von verschiedenen Verbrechen erzählt hat. 

Kaffee und Zigaretten ist in über 40 kleine Kapitel unterteilt, die komplett unabhängig voneinander gelesen werden können. Jedes Kapitel erzählt von einem Erlebnis, einer Erzählung, einem Ereignis aus der Vergangenheit - es ist wirklich eine bunte Mischung. Beim lesen habe ich dann auch verstanden, warum es sich hierbei um Schirachs persönlichstes Buch handelt, denn es beinhaltet viele autobiografische Erzählungen. Er spricht von Menschen, Würde, Grausamkeiten, Ungelöstem, Depressionen und von vielen weiteren Themen, die die Gesellschaft beschäftigt. Manchmal wirkt es auf den ersten Blick bedeutungslos, aber man merkt doch schnell, dass meistens mehr dahintersteckt.

Der Autor ist für mich irgendwie ein Beispiel für einen weisen Menschen, nicht wegen seiner Intelligenz, sondern eher aufgrund der vielen Erfahrungen, die er bereits in seinem Leben gemacht hat. Er könnte mit Sicherheit noch 100 weitere Bücher füllen, ohne dass sie dabei langweilig werden würden. 

Kaffee und Zigaretten war von Anfang an unterhaltsam und spannend und auch die unerwarteten Wendungen am Ende der Kapitel haben bei diesem Buch nicht gefehlt. Ich habe definitiv viel lernen können und freue mich auf weitere Bücher des Autors.

4,5/🌟🌟🌟🌟🌟







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Normale Menschen

Allgemeines Titel: Normale Menschen Autor: Sally Rooney Seitenanzahl: 320 Preis: 20,00€ Verlag: Luchterhand  Klappentext Die Geschichte eine...