Dienstag, 12. Dezember 2017

City of Bones


Allgemeines

Titel: City of Bones
Autor: Cassandra Clare
Seitenanzahl: 560
Preis: 10,00€
Verlag: Goldmann

Klappentext

Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

Meine Meinung

Sooft habe ich bereits Gutes über die Chroniken der Unterwelt gehört. 
Jeder schwärmt von Cassandra Clare und den vor ihr erschaffenen Welten.
Ich wollte die Reihe schon lange lesen und jedes Mal im Buchladen sind mir die Harcover wieder ins Auge gesprungen. 
Aber ich muss gestehen, mich hat es doch etwas abgeschreckt, da die Büche ja doch ziemlich dick sind... Und außerdem ist die Reihe ja schon lang.
Als ich dann diese neue Ausgabe des ersten Bands beim Bloggerportal entdeckt habe, war das die perfekte Möglichkeit neu mit der Reihe zu beginnen. 
Und diese Chance habe ich selbstverständlich genutzt.

Stimmt es also, was alle über Cassandras Bücher sagen? Ist der Hype berechtigt? 

Die Geschichte ist wirklich einzigartig. Die Autorin hat es geschafft, eine neue Welt zu kreieren, in der man sich als Leser wohl fühlt, in die man abtauchen kann, wenn es mal wieder in der Realität zu stressig ist.
Die Welt der Schattenjäger ist bis ins letzte Detail ausgearbeitet und wirkt so fast "real". 

Aber nicht nur die Welt ist so faszinierend, sondern natürlich auch die Charaktere
Ich habe den ersten Teil vor Jahren schon einmal gelesen. 
Vor einem Jahr oder so habe ich dann die Serie geschaut und jetzt wollte ich nochmal vergleichen. 
Serie vs. Buch, und ich kann sagen, dass man in dem Buch viel mehr über die Personen erfährt. Man lernt sie besser kennen, man fühlt eher mit ihnen und die Story ist natürlich auch viel weitreichender als in der Serie. Klar, entdeckt man viele Passagen in der Serie wieder, aber so soll das ja auch sein bei einer guten Verfilmung. 
Was mir gut gefallen hat ist, dass man jetzt schon so eine bildliche Vorstellung von den Personen hat. Manche finden das wahrscheinlich eher schade, dass man seine eigene Fantasie nicht mehr nutzen kann, aber glaubt mir, es gibt so viel mehr, als nur die Personen, was man sich vorstellen kann! 

Ich habe neulich erfahren, dass man in den 2 Staffeln "Shadowhunters" leider schon mehr erfährt, als in den ersten 2 Büchern. 
Aber auch der Film "Chroniken der Unterwelt" hat ja schon einiges vorweg genommen.

Macht es also überhaupt noch Spaß, die Bücher zu lesen, wenn man die Serie und den Film schon kennt?

Auf jeden Fall! Wie bereits erwähnt, kommt man den Charakteren viel näher in den Büchern und die Geschichte geht ja noch weiter. 
Ich freue mich schon wahnsinnig, die weiteren Teile in der neuen Ausgabe zu lesen!

Um auch noch etwas zum Cover zu sagen, ich finde es unglaublich toll, dass die neue Ausgabe so wie auch die englische zusammenpasst. 
Wenn man die komplette Reihe zusammenstellt, passen die Buchrücken also zusammen. Schon allein deshalb lohnt es sich auf die weiteren Teile in der neuen Ausgabe zu warten.


Fazit

"City of Bones" ist einfach ein grandioser Auftakt für die Reihe von Cassandra Clare. 
Ich freu mich sehr auf die folgenden Teile :)

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der letzte erste Song

Allgemein Titel: Der letzte erste Song Autor: Bianca Iosivoni Seitenanzahl: 450 Preis: 10,00€ Verlag: LYX ...