Montag, 1. Mai 2017

Nächstes Jahr am selben Tag

Nächstes Jahr am selben Tag - Colleen Hoover







Allgemeines

Titel: Nächstes Jahr am selben Tag
Autor: Colleen Hoover
Seitenzahl: 376
Preis: 14.95€
Verlag: dtv




Klappentext

Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …




Meine Meinung


Zu Beginn des Buches sitzt Fallon, ein-18 jähriges Mädchen, mit ihrem Vater in einem Restaurant. Schnell wird klar, dass beide ziemlich angespannt sind, weil einfach kein lockeres Vater-Tochter Gespräch zustande kommen mag. 
Aber irgendwann kommt Ben an ihren Tisch, der die Unterhaltung mitbekommen hat, und der Abend ändert sich doch noch zum besseren. 
Fallon ist so überrascht von der Aktion dieses fremden Jungen, dass sie kaum mehr ein Wort rausbekommt.
Fallon und Ben verstehen sich auf Anhieb ziemlich gut, aber leider hat ihre Freundschaft erstmal keine Zukunft, denn Fallon fliegt am darauffolgenden Tag nach New York, ans  andere Ende der USA.
Also schließen sie einen Pakt. Sie werden sich jedes Jahr an diesem einen Tag, den 9. November, treffen, fünf Jahre lang...



Colleen Hoover hat mal wieder ein außergewöhnliches Buch geschrieben und es ist schwer, viel über den Inhalt zu sagen, ohne wichtige Dinge zu verraten...
Wer schon mehrere Bücher der Autorin gelesen hat, weiß, dass ihre Geschichten immer dieses gewisse Etwas haben. 
Es ist nie eine normale "0815" Story, ihre Bücher haben Tiefe und es passiert immer etwas, mit dem man gar nicht gerechnet hat.
Das ist auch in diesem Buch wieder der Fall.
Die Geschichte wird abwechselnd von Fallon und Ben erzählt, so kann man sich immer gut in die jeweilige Person hineinversetzen.

Fallon ist zu Beginn des Buches ziemlich unsicher und schüchtern, was den Umgang mit Fremden umgeht.
Sie hat schon viele schlimme Dinge erleben müssen und kann nicht so einfach mit ihrer Vergangenheit abschließen, weil sie jeden Tag von ihr verfolgt wird... 
Trotzdem ist Fallon nicht auf den Mund gefallen und diskutiert so gut wie immer mit ihrem Dad, der sehr von sich überzeugt zu sein scheint, aufgrund von seiner Karriere als Schauspieler. 
Fallon entwickelt sich während den 5 Jahren enorm weiter und es ist schön sie auf ihrem eigenen Weg zu begleiten.

Ben ist von Anfang an ein offener Mensch und hat keine Probleme Fallon anzusprechen. 
Er ist kein Bad Boy, sondern eher das komplette Gegenteil, und er steht dazu, was ihn sehr sympathisch macht. 
Aber auch bei ihm entwickelt sich das Leben während der 5 Jahre anders, als er gedacht hätte.

Trotzdem schaffen sie es, sich jedes Jahr am 9. November zu treffen, auch wenn es
 sehr viele überraschende Wendungen gibt und nicht nur positive...



Fazit

Jeder sollte dieses Buch gelesen haben! 
Es ist wieder ein Meisterwerk dieser wunderbaren Autorin 😍
Wegen dieser einmaligen Geschichte gibt es für dieses Buch
⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Außergewöhnliche Hotels

Allgemeines Titel: Außergewöhnliche Hotels Autor: Martin Kaule Seitenanzahl: 160 Preis: 14,99€ Verlag: Bassermann ...